Eselwanderung als Teamevent

36404
0

Eselwanderung

Unser diesjähriges Teamevent hat uns in die wunderschöne Eifel zum Hof von Familie Landsberg geführt. Gemeinsam mit Hühnern und Hunden leben hier die elf Wanderesel Jupp, Trude, Käthe, großer und kleiner Theo, Ali, Sepp, Hans-Dieter, Harry, Edda und der Moritz. Was uns hier erwartete? Ein Teamevent der ganz besonderen Art: eine Eselwanderung.

Vorbereitung auf die Eselwanderung

Auf unserem tierischen Ausflug im Oktober haben uns neben unseren Bürohunden, Keela und Faye, die beiden Esel Sepp und großer Theo begleitet. Bevor die Wanderung losging, durften wir die beiden Esel ausgiebig putzen und striegeln. Währenddessen hat Petra Landsberg uns erklärt, was wir im Umgang mit den Tieren und bei der Eselwanderung beachten sollten. Dadurch haben wir ein erstes Gefühl für diese sanftmütigen, kuscheligen Langohren bekommen. Zudem hat Petra uns Fragen gestellt und wir sollten unsere Schätzung abgeben.

Woher stammen Esel?

Aus den gebirgigen Steppen Nordafrikas.

Wann wurden Esel domestiziert?

Nicht vor 100 Jahren, nicht vor 1000 Jahren, sondern schon 4000 v.Chr. wurden Esel im alten Ägypten domestiziert.

Was tun Esel bei Gefahr?

Sie sind keine Fluchttiere und rennen entsprechend erstmal nicht weg, sondern entfernen sich ein paar Meter von der vermeintlichen Gefahrenquelle, bleiben dann stehen und analysieren die Situation.

Sind Esel stur?

Esel sind sehr intelligente Tiere. Sie analysieren zunächst die Situation und überlegen dann, ob es für sie Sinn macht etwas zu tun. Das hat nichts mit Sturheit zu tun. Will man also etwas erreichen muss man im Sinne des Esels handeln.

Wandern, Abschalten und die Natur genießen

Nach der Fragerunde waren wir um einiges Esel-Wissen schlauer und Sepp und Theo blitzsauber. Ausgestattet mit einer Wanderkarte konnte unsere 10 Kilometer Wanderung beginnen. Die Route war sehr vielseitig, von dichtem Wald bis hin zu Feldern mit weitem Blick. Unterwegs konnten wir komplett abschalten, den Arbeitsalltag hinter uns lassen und die schöne Natur gemeinsam mit den Eseln genießen. Auf halber Strecke haben wir eine gemütliche Pause gemacht.

Unterwegs haben Sepp und Theo haben uns immer wieder gezeigt, wie unterschiedliche Charaktere Esel haben können. Theo ist ein wahrer Renn-Esel und geht mit fleißigen Schritten über Stock und Stein. Sepp hingegen ist ein gemütlicher Gefährte, er genießt jeden Schritt und zeigt auch mal gerne seine sture „sehr intelligente“ Seite. Aber von Petra haben wir gelernt: Esel sind bestechlich! Wenn man eine Möhre zückt, dann läuft auch Sepp fleißig – denn wie wir hautnah erleben konnten: Esel lieben Möhren.

Wir haben unsere Wanderroute innerhalb drei Stunden geschafft. Überglücklich von diesem tollen Erlebnis, sind wir auf den Hof zurückgekehrt und haben dabei geholfen Sepp und Theo zurück in den Stall zu bringen. Natürlich nicht, ohne uns vorher mit ausgiebigen Streicheleinheiten und einer Möhre bei den beiden Eseln für die tolle Erfahrung zu bedanken. Zum Abschluss haben wir von Petra unseren persönlichen Eselführerschein ausgehändigt bekommen.

Das ganze Team und auch die Bürohunde waren tierisch Begeistert von diesem tollen Ausflug in die Eifel. Wir werden definitiv wiederkommen!
Falls auch du Lust auf eine Eselwanderung bei Familie Landsberg hast, kannst du dich hier informieren.

Hilf uns, unseren Service weiter zu verbessern. War dieser Artikel hilfreich für dich?

Kommentare, Fragen und Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.